SVR nimmt Spielbetrieb auf und startet in die neue Saison Ende Oktober 2021

Staffelleiter Sebastian Zimmer und Spielleiter Frank Strozewski moderierten die Sitzung, in der es eine offene Diskussion zum Spielbetrieb gab. Einige Teilnehmer kritisierten die Wiederaufnahme. Fehlende Spielstätten, geänderte Mannschaftszusammensetzung gegenüber dem Saisonstart oder als unfair empfundene Mehrheitsverhältnisse bei Abstimmungen fielen als Kernargumente. Ausführlich stellte daher Frank Strozewski die rechtlichen, aber auch faktischen Risiken dar, die ein Saisonabbruch provozieren würde. Zudem ein solcher nur durch eine Zwei-Drittel-Mehrheit in einem außerordentlichen Kongress beschlossen werden könne. Letztlich stimmten die VSA-Mitglieder bei einer Enthaltung mit sechs zu zwei Stimmen für die Ansetzung der restlichen Spieltage der Saison 2019/21. Unter Auflage der ausführlich erörterten Hygieneregeln sowie einer erweiterten Flexibilität beim Bußgeld infolge von Nichtantritt können die Vereine nunmehr die Planungen konkretisieren.

Für die Mannschaftsmeisterschaft 2021/22 müssen alle Vereine ihre Mannschaften auf SVR-Ebene bis zum 31.08.2021 gemeldet haben. Im Ergebnisportal müssen die namentlichen Meldungen dann bis zum 10.09.2021 eingetragen sein. 

Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass die Spielleitung sorgfältig das Pandemie-Geschehen sowie die hieraus resultierenden Rahmenbedingungen aus Corona-Schutzverordnung und Stellungnahmen/Empfehlungen des Landessportbundes beobachtet und analysiert.

Hygiene-Konzept / -Plan des Schachverbandes Ruhrgebiet zum Vorgehen beim Schachspielen im Schachverein und bei Schach-Turnieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.