Klaus Löffelbein - In der ersten Runde des Einzelpokals gab es keine riesigen Überraschungen, denn die ersten 3 der Setzliste haben sich durchgesetzt. Selten passiert es, dass 2 Spieler aus dem gleichen Verein bis ins Viertelfinale vordringen. Aber vermutlich zum ersten Mal ist es Vater und Sohn gelungen diese Runde zu erreichen. Dadurch hat der Schachbezirk Bochum noch 3 Eisen im Feuer während alle anderen Bezirke nur noch durch einen Spieler vertreten sind.

Das Viertelfinale sollte bis zum 18.3. abgeschlossen sein. Für die dann verbleibenden 4 Spieler geht es dann schon darum die NRW-Ebene zu erreichen. In den vergangenen Jahren ist es wiederholt Spielern aus dem SVR gelungen auch die nationale Ebene zu erreichen.

Paarungsliste der 1. Runde  
Teilnehmer NWZ - Teilnehmer NWZ Ergebnis
Praß,Marian 2036 - Quast,Marcel 2217 0 - 1
Wickenfeld,Stefan 2181 - Happe,Ulrich 2069 ½ - ½
Ozerov,Ilja 2166 - Zelt,Jens 1988 1 - 0
Grewe,Ludger 2094 - Schaller,Fabian 1958 0 - 1
Zimmer,Sebastian 1605 - Schaller,Torsten,Dr. 2020 ½ - ½
Koth,Stefan 2016 - Schmidt,Kevin 1873 1 - 0
Woestmann,Ulrich 2010 - Dette,Jan 1895 0 - 1
Schriewer,Thomas 1963 - Gierse,Heinz-Dieter,Dr. 1953 0 - 1
 
Paarungsliste der 2. Runde  
Teilnehmer NWZ - Teilnehmer NWZ Ergebnis
Quast,Marcel 2217 - Koth,Stefan 2016  - 
Gierse,Heinz-Dieter,Dr. 1953 - Dette,Jan 1895  - 
Schaller,Torsten,Dr. 2020 - Ozerov,Ilja 2166  - 
Schaller,Fabian 1958 - Wickenfeld,Stefan 2181  - 

Endstand
RangMannschaftSRVMan.Pkt.Brt.Pkt
1. SG Bochum 15 0 0 30 - 0 49.5
2. SV Mülheim-Nord 1 12 2 1 26 - 4 47.0
3. Oberhausener SV 11 1 3 23 - 7 43.0
4. Bochumer SV 10 1 4 21 - 9 44.5
5. SK Sodingen / Castrop 1 9 2 4 20 - 10 39.0
6. SF Katernberg 9 2 4 20 - 10 33.5
7. SV Ahlen 7 1 7 15 - 15 25.5
8. SC LB Essen-West 6 2 7 14 - 16 30.0
9. SV Horst Emscher 5 4 6 14 - 16 26.0
10. SC DB Brambauer 5 3 7 13 - 17 28.5
11. SVg Hamm 5 3 7 13 - 17 27.0
12. SV Mülheim-Nord 2 5 2 8 12 - 18 23.0
13. SV Linden Dahlhausen 2 3 10 7 - 23 17.0
14. Dortmunder SV 2 1 12 5 - 25 20.0
15. SK Sodingen / Castrop 2 2 1 12 5 - 25 17.0
16. SC Buer-Hassel 1 0 14 2 - 28 9.5

 Einzelergebnisse

Paarungsliste der 2. Runde  
TeilnehmerTite-TeilnehmerTiteErgebnis
Wessendorf,Thomas,Dr. FM - Zelt,Jens    - 
Happe,Ulrich   - Graw,Christopher    - 
Koth,Stefan   - Markert,Dirk,Dr.    - 
Quast,Marcel   - Baschin,Wolf Hajo    - 
 
Paarungsliste der 1. Runde  
TeilnehmerTite-TeilnehmerTiteErgebnis
Sinnwell,Horst   - Quast,Marcel   ½ - ½
Graw,Christopher   - Lindenmaier,Reinhard   1 - 0
Winterkamp,Sascha   - Markert,Dirk,Dr.   - - +
Klüting,Reiner   - Happe,Ulrich   0 - 1
Freisen,Thomas   - Wessendorf,Thomas,Dr. FM 0 - 1
Zelt,Jens   - Göldenboog,Jürgen   1 - 0
Baschin,Wolf Hajo   - Riese,Manfred   1 - 0
Schmidt,Kevin   - Koth,Stefan   0 - 1

 

Am 27.2.2016 (Samstag) findet in Gelsenkirchen (Ausrichter Königsspringer Gelsenkirchen) die Verbandsblitzmannschaftsmeisterschaft statt.
Evangelische Kirchengemeinde Gelsenkirchen, Robert-Koch-Str. 3a, 45879 Gelsenkirchen; http://koenigsspringer.de/Anfahrt-Kontakt.html

Beginn: 14:00. Anmeldung bis 13:45. Das Turnier gilt als Qualifikation für die NRW-Blitzmannschaftsmeisterschaft, die am 23.4. in Südlohn stattfinden wird. Für dieses Turnier können sich 5 Mannschaften qualifizieren.

Die Bezirksspielleiter werden gebeten ihre qualifizierten Mannschaften zu melden.
Klaus Löffelbein, 2. Verbandsspielleiter

Die offene Ruhrgebietsmeisterschaft der Senioren wird bereits zum 22. Mal ausgerichtet und findet zum 8. Mal unter dem Namen seines "Erfinders" als Willi-Knebel-Gedenkturnier statt. Das Turnier ist offen für alle Seniorinnen und Senioren, d.h. teilnehmen können Frauen der Jahrgänge 1960 und früher, sowie Männer der Jahrgänge 1955 und früher. Das Turnier erstreckt sich über drei Wochen (9.3.-25.3.2015), Spieltage sind jeweils Mo, Di, Mi, ab 10 Uhr. Spielort: Gemeindesaal der kath. Kirchengemeinde St. Bonifatius, Moltkestr. 160, 45138 Essen, Anmeldung bis 1.3.2015: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hier die weiteren Informationen zum Turnier: http://www.sfk-schach.de/willi-knebel-turniere.html

Paarungsliste der 2. Runde am 1.03.2014 
Tisch TNr Teilnehmer
- TNr Teilnehmer
Ergebnis
1 1. Koth,Stefan
- 8. Frombach,Ralf
-
2 7. Jäger,Heinz
- 2. Ozerov,Ilja
-
3 3. Woestmann,Ulrich
- 5. Marx,Henning
-
4 6. Hassenrück,Helmut
- 4. Schnelting,Michael
-

 

Paarungsliste der 1. Runde am 8.02.2014
Tisch Teilnehmer
- Teilnehmer
Ergebnis
1 Schnelting,Michael - Zelbel,Patrick 0,5-0,5 (Schnelting weiter)
2 Frombach,Ralf - Kordonowski,Frank 1,0-0,0
3 Marx,Henning - Broszeit,Peter 1,0-0,0
4 Schmidt,Kevin - Woestmann,Ulrich 0,0-1,0
5 Kortenbusch,Christoph - Koth,Stefan 0,5-0,5 (Koth weiter)
6 Ozerov,Ilja - Wolter,Detlev 1,0-0,0
7 Czarnik,Josef - Jäger,Heinz 0,5-0,5 (Jäger weiter)
8 Krüger,Andre - Hassenrück,Helmut 0,0-1,0

Weitere Termine: 2. Runde 1.03.2014, 3. Runde 22.03.2014, Finale 3.05.2014

W. Kölnberger - Er war mit ganzer Seele Schachspieler und aus ganzem Herzen ein 21er: Gerd Sklarz, der im vergangenen Dezember 79 Jahre alt geworden war, verstarb in der Nacht auf Sonntag infolge seiner schweren Krankheit. Wir trauern um einen guten Kameraden, für den der Verein immer an erster Stelle gestanden hatte. Auch als es ihm gesundheitlich schon nicht mehr gut gegangen war, kam es für ihn gar nicht in Frage, die zweite Mannschaft im Stich zu lassen und so sammelte er auch in dieser Saison noch kräftig Punkte im Kampf um den Aufstieg, zuletzt saß er am 17. November gegen die Schachfreunde Gelsenkirchen am Brett.
Mit Gerd haben wir einen ganz Großen verloren, der jahrzehntelang die Geschicke unseres Vereins wesentlich mitbestimmt hat. Ende der vierziger Jahre trat er dem SV 21 bei, gehörte schon bald zu den stärksten Spielern und gewann viele Titel sowohl im Verein als auch außerhalb. Die Ehrenmitgliedschaft wurde im ebenso vom Verein verliehen wie der Ehrenbrief des Schachbundes NRW. Zwanzig Jahre lang war er Redakteur unserer Schachzeitung PATT und hat sich dadurch und durch die sehr lesenswerte Vereinschronik, die er geschrieben hat, um die Dokumentation der Geschichte unseres Vereins verdient gemacht. Lange Jahre hat er noch die Finanzen des Vereins geführt, bis er auch dieses Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiterführen konnte.
Leider haben ihm seine Krankheiten zuletzt nicht mehr gestattet, selber aktiv zu spielen, aber bis kurz vor seinem Tod informierte er sich durch seine Schachfreunde und durchs Internet noch über alles was im Verein passierte. Und wer weiß, vielleicht sitzt er gerade jetzt zusammen mit Willi Klümper ‚oben’ am Brett und analysiert seine letzte Partien …

Die Blitzmannschaftsmeisterschaft 2014 des SVR findet am 08. März 2014, 15.00 Uhr – Meldung bis 14.45 Uhr – in Oberhausen statt (somit eine Stunde später als die im Verband übliche Anfangszeit). Ausrichter ist der Oberhausener SV 1887, das Spiellokal ist die Gesamtschule Alt-Oberhausen, Mülheimerstr. 155, 46045 Oberhausen, Mensa, Eingang neben der Aral-Tankstelle.
Pro Bezirk sind zwei Mannschaften startberechtigt, dazu kommen der Ausrichter sowie der Titelverteidiger.
Gespielt wird gem. der VTO, der BTO und den FIDE Spielregeln.
Die ersten fünf Mannschaften qualifizieren sich für die NRW-Meisterschaft.
Pro Mannschaft sind zwei vollständige Sätze Spielmaterial mitzubringen!!!
Tritt eine vom Bezirk gemeldete Mannschaft nicht zum Turnier an, wird dies mit einer Geldbuße gem. VTO 14.3.3 geahndet!
Die Bezirksspielleiter werden gebeten bis zum 2. März ihre Mannschaften zu melden.
Klaus Löffelbein, 2. Spielleiter SVR

Bernd Rosen - Unser Vereinsmitglied Karlheinz Hornberg ist am 30.01.2014 im Alter von 84 Jahren verstorben. Er diente unserem Verein SF Katernberg über viele Jahre als Spielleiter und Pressewart, später war er Vorsitzender des Essener Schachverbandes und 2. Vorsitzender des Schachverbandes Industriegebiet (heute SV Ruhrgebiet), der ihn bereits 1984 zu seinem Ehrenmitglied ernannte.

"Die Freude am Schach ist nicht proportional zum Können!" - dieser Satz von Dr. Siegbert Tarrasch traf auf Karlheinz Hornberg in besonderer Weise zu: Obwohl er selbst kein herausragender Spieler war und sich vom aktiven Turnierschach schon lange zurückgezogen hatte, saß er bis ins hohe Alter mit großem Enthusiasmus am Brett und spielte beim Vereinsabend gerne eine freie Partie.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.